Gemeinde

 

Informationen zur Flüchtlingsunterkunft Steinen

Nutzung der Flüchtlingsunterkunft Steinen im Schwimmbad beendet;  Zelte werden am 21. November 2015 abgebaut

Nachdem nun in der letzten Woche eine einwöchige Nutzung der Zelte nochmals vorübergehend notwendig geworden war, sind nun die letzten Bewohner aus der Flüchtlingsunterkunft im Schwimmbad Steinen nach Lörrach-Brombach  umgezogen.  Damit haben die Zelte nun endgültig ihre Aufgabe erfüllt. Sie sollen am 21. November 2015 unter Beteiligung der drei erfahrenen Partner Freiwillige Feuerwehr Steinen, Technisches Hilfswerk und  DRK nun endgültig abgebaut werden.

 
 
 

Informationen zur Flüchtlingsunterkunft Steinen

Zelte in Steinen bleiben zwei Wochen länger stehen

Der Landkreis muss kurzfristig die Zelte in Steinen als Notunterkunft für Flüchtlinge für weitere zwei Wochen aufrechterhalten. Ursprünglich war geplant, die provisorischen Unterkünfte in den Zelten wegen des nahenden Winters Ende Oktober abzubauen. Da die Fertigstellung der Leichtbauhallen in Brombach sich etwas verzögert, für den 11. November aber schon die nächsten 100 Menschen aus der Erstaufnahme in Karlsruhe erwartet werden, musste jetzt umdisponiert werden: Sie werden nun direkt nach Steinen ziehen. Die derzeit noch relativ gute Witterung macht den vorübergehenden Erhalt der Unterkunft möglich.

 

Die Belegung der Leichtbauhallen in Brombach war für den Beginn der kommenden Woche geplant. Dies verschiebt sich nun wegen Verzögerungen im Bauablauf in die dritte Novemberwoche. Nachdem am Dienstag knapp 70 Menschen aus den Zelten in Steinen in die neu errichtete Notunterkunft in Hauingen und in die GU Efringen-Kirchen umgezogen waren, sollten heute Katastrophenschutzeinheiten in den Zelten die elektronischen Anlagen abbauen. Stattdessen werden erneut Betten angeliefert, die bereits abgebaut waren.

 

Auch sonst muss umdisponiert werden: Noch ist unklar, ob das zusätzlich gemietete Aufenthaltszelt stehen bleiben kann. Die beauftragte Sicherheitsfirma wurde über den Wechsel des Einsatzortes informiert und auch das Cateringunternehmen wird die Mahlzeiten erneut nach Steinen liefern. Der Abbau der Zelte in Steinen wird voraussichtlich am 21. November stattfinden, aus logistischen Gründen dann zeitgleich der Abbau der Zelte in Efringen-Kirchen.  

 

Informationen zur Flüchtlingsunterkunft Steinen

Flüchtlinge sind  in der Zeltunterkunft in Steinen angekommen; Helfer stehen bereit (Stand 21.09.2015)


Bereits im Laufe des Donnerstagnachmittags vergangener Woche sind die angekündigten Flüchtlinge angekommen. Die meisten der rund 80 Flüchtlinge stammen aus Albanien und Mazedonien, wie auch Syrien.

Die Helfer, die sich ehrenamtlich am Mittwochabend zuvor im Rahmen einer Informationsveranstaltung bereitfanden, aktiv die Flüchtlinge zu begleiten, haben sich nun zwischenzeitlich in Gruppen organisiert; Koordinatoren zu den einzelnen Gruppen sind benannt und können nun kontaktiert werden. Über diese Kontaktpersonen erfahren Sie auch, welcher weitere Bedarf der Unterstützung besteht und wie auch Sie gegebenenfalls helfen können.

Hier nun die einzelnen Untergruppen mit den jeweiligen Ansprechpartnern:


Kleiderkammer:
Annika MattSariya Sloan und Jörg Schreibler 
Ann-Kathrin Rümmele (Helfereinteilung)


Freizeitangebote für Kinder
Herr oder Frau Lienemann und Anja Mattecka

Freizeitangebote für Jugendliche
Carmen Saporito


Freizeitangebote für Erwachsene
Mona Dreher  und 
Andi Munz


Sportangebote
Julian Sauer und Lara Sloan


Begleitung und individuelle Betreuung
Kai ThierbachThomas Kugler und Dorothee Herbrich


Angebote zum Deutsch lernen
Petra SloanLarissa Biersack und Barbara Neuhaus


Raum geben / Begegnung schaffen
Gerhard Pfänder 
Stefanie Hein
Nicole Pommersberger und
Bettina Küster


Herr Popken, der Heimleiter, und die Sozialbetreuerinnen Frau Grether und Frau Tausch . Möglich ist auch eine Kontaktaufnahme oder Austausch per Mail .

Weitere Informationen erhalten Sie auch über die Website: www.steinen-hilft.de

 

 

Informationen zur Flüchtlingsunterkunft Steinen

Zeltunterkünfte vollständig aufgebaut; Flüchtlinge werden im Laufe des Donnerstags erwartet

Bereits am Sonntag, den 13.09.2015 wurden ab 08.00 Uhr die Zeltunterkünfte errichtet. Insgesamt sieben Zelte wurden dazu auf dem vorderen Teil des Schwimmbadgeländes aufgebaut. Der Aufbau des Flüchtlingslagers wurde von Nils Huber aus dem Landratsamt Lörrach und Hildolf Schwald, Steinener Feuerwehrkommandant bestens vorbereitet und koordiniert. Hierzu arbeiteten insgesamt 172 ehrenamtliche Kräfte der Steinener Feuerwehr, des Technischen Hilfswerkes und des Deutschen Roten Kreuzes erfolgreich Hand in Hand zusammen. Die ehrenamtlichen Kräfte gingen mit großem Engagement und Tatendrang ans Werk, weswegen schon um 13.00 Uhr die Zelte nahezu vollständig errichtet waren. Die Zelte bieten jeweils für 14 Personen eine Unterbringungsmöglichkeit. Sie sind mit Doppelbetten und Spinden ausgestattet, die zunächst im nahe gelegenen Haus der Sicherheit aufgebaut und dann zu den Zelten gebracht wurden. Auf dem Parkplatz vor dem Schwimmbad wurden Versorgungszelte errichtet, in denen dann die Verköstigung der Flüchtlinge erfolgen soll.

Am Montagmorgen nahm der Sicherheitsdienst seine Arbeit auf; er wird 24 Stunden an sieben Tagen in der Flüchtlingsunterkunft präsent sein und mit der hiesigen Polizei in Kontakt stehen. Auch die Heimleitung ist bereits aktiv und bereitet die Ankunft der Flüchtlinge vor. Damit wird im Laufe des Donnerstags, 17.09.2015, gerechnet. Es sind zunächst ca. 80 Flüchtlinge aus dem Kosovo, Mazedonien und Syrien angekündigt.

Nochmals sei auf das Treffen interessierter Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch, den 16.09.2015, 19.30 Uhr in der Schulaula des Meret-Oppenheim-Schulzentrums hingewiesen, zu dem alle eingeladen sind, welche sich ehrenamtlich für die Flüchtlinge engagieren wollen. An diesem Abend soll die Hilfe koordiniert und Gruppen von Helferinnen und Helfern gebildet werden.

 

Zeltunterkünfte vollständig aufgebaut; Flüchtlinge werden im Laufe des Donnerstags erwartet

Überwältigendes Interesse  zur Übernahme einer ehrenamtlichen Aufgabe bei der Versorgung der Flüchtlinge in Steinen (Stand: 17.09.2015)
Bei der Informationsveranstaltung für ehrenamtliche Kräfte für die Versorgung bzw. Begleitung der Flüchtlinge in Steinen am Mittwochabend, den 16.09.2015, war das Interesse derartig hoch, dass die Aula des Meret-Oppenheim-Schulzentrums mit über 210 Personen gut besucht war. Frau Ruth Götzmann vom Caritas-Verband freute sich über den hohen Zuspruch. Auch der anwesende Heimleiter der Flüchtlingsunterkunft im Schwimmbad Steinen, Herr Herwig Popken, war anwesend und gab eingangs noch wichtige Informationen an die interessierten Besucher weiter.

Nach derzeitigem Stand werden nun am Donnerstagnachmittag ca. 80 Flüchtlinge aus Albanien, Mazedonien und Syrien erwartet. Es handelt sich überwiegend um Familien. Es soll von ihrem persönlichen Befinden abhängig gemacht werden, wann und welche Hilfe angeboten werden kann. Jedenfalls gilt es aber diese Hilfsangebote möglichst gut vorzubereiten und zu koordinieren. Und ausreichend Helferinnen und Helfer zu finden, die diese Hilfsangebote durchführen wollen.

Frau Götzmann benannte dabei fünf Themenschwerpunkte, zu denen sich Helfergruppen finden und die Angebote weiter konkretisieren sollten: 

• Einrichten einer Kleiderkammer
• Freizeitangebote
• Angebote zum Erlernen der deutschen Sprache
• Angebote zum Individuellen Begleiten
• Raum für Begegnung und Aufenthaltsalternativen (zur Zeltunterkunft) 

Nachdem in Gruppenarbeit diese Angebote weiter konkretisiert und nachher im Plenum wieder vorgestellt wurden, waren auch die anwesenden Sozialbetreuerinnen Frau Sabine Grether und Natalia Tausch sichtlich beeindruckt und der Vielzahl an verschiedenen Ideen und teilweise schon sehr weit ausgearbeiteten Vorschlägen.

Zu jeder Gruppe wird ein Koordinatorenteam benannt; die Namen und Kontaktdaten dieser Koordinatorenteams  werden gesammelt und in Kürze auf der gemeindlichen Homepage bekannt gegeben, damit Hilfsangebote möglichst passgenau und zielgerichtet berücksichtigt werden können. Alle Bürgerinnen und Bürger, welche also ihr ehrenamtliches Engagement oder Sachspenden anbieten wollen, können sich dann an diese Koordinatoren wenden und erfragen, an welcher Stelle das Angebot sinnvoll ist und benötigt wird.

Darüber hinaus wird eine zusätzliche Homepage aufgebaut, die den Aufenthalt der Flüchtlinge und die Aktivitäten und Hilfsangebote um diesen Aufenthalt in Steinen dokumentieren soll:

www.steinen-hilft.de

15.09.2015: Zeltunterkünfte vollständig aufgebaut

Zeltunterkünfte vollständig aufgebaut; Flüchtlinge werden im Laufe des Donnerstags erwartet

Bereits am Sonntag, den 13.09.2015 wurden ab 08.00 Uhr die Zeltunterkünfte errichtet. Insgesamt sieben Zelte wurden dazu auf dem vorderen Teil des Schwimmbadgeländes aufgebaut. Der Aufbau des Flüchtlingslagers wurde von Nils Huber aus dem Landratsamt Lörrach und Hildolf Schwald, Steinener Feuerwehrkommandant bestens vorbereitet und koordiniert. Hierzu arbeiteten insgesamt 172 ehrenamtliche Kräfte der Steinener Feuerwehr, des Technischen Hilfswerkes und des Deutschen Roten Kreuzes erfolgreich Hand in Hand zusammen. Die ehrenamtlichen Kräfte gingen mit großem Engagement und Tatendrang ans Werk, weswegen schon um 13.00 Uhr die Zelte nahezu vollständig errichtet waren. Die Zelte bieten jeweils für 14 Personen eine Unterbringungsmöglichkeit. Sie sind mit Doppelbetten und Spinden ausgestattet, die zunächst im nahe gelegenen Haus der Sicherheit aufgebaut und dann zu den Zelten gebracht wurden. Auf dem Parkplatz vor dem Schwimmbad wurden Versorgungszelte errichtet, in denen dann die Verköstigung der Flüchtlinge erfolgen soll.

Am Montagmorgen nahm der Sicherheitsdienst seine Arbeit auf; er wird 24 Stunden an sieben Tagen in der Flüchtlingsunterkunft präsent sein und mit der hiesigen Polizei in Kontakt stehen. Auch die Heimleitung ist bereits aktiv und bereitet die Ankunft der Flüchtlinge vor. Damit wird im Laufe des Donnerstags, 17.09.2015, gerechnet. Es sind zunächst ca. 80 Flüchtlinge aus dem Kosovo, Mazedonien und Syrien angekündigt.

Nochmals sei auf das Treffen interessierter Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch, den 16.09.2015, 19.30 Uhr in der Schulaula des Meret-Oppenheim-Schulzentrums hingewiesen, zu dem alle eingeladen sind, welche sich ehrenamtlich für die Flüchtlinge engagieren wollen. An diesem Abend soll die Hilfe koordiniert und Gruppen von Helferinnen und Helfern gebildet werden.

11.09.2015: Vorübergehende Notunterkunft wird im Schwimmbad errichtet

11.09.2015
Wie in einer Informationsveranstaltung für die Öffentlichkeit vorgestellt, wird der Landkreis Lörrach auf einem Areal des Schwimmbades Steinen eine vorübergehende Notunterkunft für Flüchtlinge in Zelten in Steinen errichten. Bereits am kommenden Wochenende (12./13. September 2015) wird hierzu mit den erforderlichen Aufbauten begonnen. Es ist vorgesehen, dass insgesamt sieben Zelte zur Unterbringung von bis zu 100 Flüchtlingen errichtet werden.

Der Gemeinderat Steinen hatte zuvor in einer eilends einberufenen Sitzung am Donnerstag, den 03. September 2015 der Maßnahme einstimmig zugestimmt und deutlich gemacht, dass er damit den Landkreis Lörrach bei seinen Bemühungen zur Unterbringung von Flüchtlingen ausdrücklich unterstützt.

Die Unterbringung ist zunächst nur für einen Zeitraum bis Ende Oktober beabsichtigt, weil die Zelte nicht wintertauglich sind. Welche Form der Anschlussunterbringung für die Flüchtlinge möglich ist, wird derzeit durch das Landratsamt Lörrach noch geprüft.

Weitere Informationen können Sie auch der Präsentation des Landratsamtes Lörrach entnehmen.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, welche ehrenamtlich zur Unterstützung der Flüchtlinge tätig werden wollen, sind herzlich zu einer Informationsveranstaltung am kommenden Mittwoch, den 16.09.2015 19.30 Uhr, in der Aula des Meret-Oppenheim-Schulzentrums eingeladen.