Geldspenden

Junge Studentin mit Bruder.

So langsam wird uns klar das für die Beiden die einzige Möglichkeit besteht, nach Hause zurück zu gehen. 

Damit sie dort studieren kann brauchen wir jährlich ca. 1000.- , dies kann die Familie nicht aufbringen, 

da der Papa krank ist und dadurch keine Arbeit hat. 

Nun wäre unsere Bitte, 

ob es Menschen gibt die monatlich das Mädchen mit einer kleinen Summe 

von 5 Euro aufsteigend unterstützen könnte . 

Wir würden hier in Deutschland ein Treuhandkonto eröffnen 

und den Studienbetrag direkt an die Uni überweisen. 

Asilda muss sehr gut gewesen sein, 

da sie das erste Jahr mit Stipendium studieren konnte . 

Vielleicht hat auch jemand eine Idee wie sie wenn sie wieder einreist hier studieren könnte. 

Leider darf ein Flüchtling der einen Antrag gestellt hat nicht studieren , 

anders wäre es wenn sie sich hier für einen Studienplatz beworben hätte 

(leider hatten die Beiden die Information nicht )  

 

 

Hier bekommen Sie die nötigen Informationen

www.steinen-hilft.de

 

Nochmals erklärt

Unter den Bewohnern des Flüchtlingscamps Steinen ist die 20-jährige Arsilda mit ihrem 16-jährigen Bruder Armando.  Arsilda hat in Tirana 1 Jahr Medizin studiert, musste dann aber ihr Studium abbrechen, da ihre Eltern den Job verloren und ihr Studium nicht mehr finanzieren konnten.  Sie kam nach Deutschland, weil man ihr gesagt hatte, Deutschland würde Ärzte suchen und auch ausbilden. Arsilda steht jetzt mit ihren geplatzten Hoffnungen hier und weiß nicht, wie es für sie weitergehen könnte.                             

Für sie wäre es das Beste, wenn sie die Möglichkeit hätte, ihr Studium in Tirana fortzusetzen. Auch braucht Albanien dringend junge, idealistische Mediziner, die die korrupten Strukturen des dortigen Gesundheitssystems durchbrechen und für die arme Mehrheit der Bevölkerung die medizinische Versorgung sicherstellen .

Wir suchen daher Menschen, die bereit wären, monatlich einen (gerne auch kleinen) Geldbetrag zur Verfügung zu stellen, um Arsilda mit einem Unterstützungsfonds die Fortsetzung ihres Medizinstudiums in Tirana zu ermöglichen.

Arsilda benötigt für die Studiengebühren und die Kosten für einen bescheidenen Lebensunterhalt in Tirana monatlich ca. 450,-€, von denen ihre Familie 150,-€ selber tragen könnte. Wir müssten also monatlich 300,-€  zusammen bekommen, um ihr eine Fortsetzung ihres Studiums zu ermöglichen.

Wenn Sie sich vorstellen können, hier mitzuhelfen, schicken Sie bitte eine Mail an:

 carsten-familie-hein@web.de